Zur Werkzeugleiste springen

Web-Anwendungen remixen und selbst erstellen mit Glitch

Glitch ist eine Online-Plattform zur Nutzung, Remix und Veröffentlichung von Web-Anwendungen.

Die wichtigsten Eckdaten:

  • Glitch ist offen nutzbar. Ohne Registrierung bleiben Inhalte allerdings nur eine Woche online.
  • Glitch ist weitgehend kostenfrei. Kostenpflichtig nur für so genannte ‘boosted Apps’, die schneller laden.
  • Glitch basiert auf offenen Praktiken (Remix, Hilfesystem, Kollaboration)

Die Adresse der Plattform lautet glitch.com.

📄 Glitch erklärt

Glitch lässt sich unterschiedlich zum Lehren und Lernen verwenden:

Um selbst etwas zu erstellen, remixt man am besten ein bestehendes Glitch-Projekt. Dazu sind drei Schritte nötig:

  1. Beim Projekt auf die Glitch-Fische klicken und remixen.
  2. Die Inhalte so wie gewünscht ändern/ anpassen.
  3. Optional eine eigene URL für die Veröffentlichung wählen.

Im folgenden Webtalk werden diese drei Schritte am Beispiel des Glitch-Projekts basisgenerator.glitch.me gezeigt. Es handelt sich dabei um einen Zufallsgenerator zum Thema Märchen. Zusätzlich werden hilfreiche weitere Funktionen von Glitch vorgestellt.

📝 Übung: Remixe Dein erstes Glitch-Projekt

Mit der obigen Schritt-für-Schritt Anleitung und den Erläuterungen im Webtalk kannst Du Dein erstes Glitch-Projekt selbst remixen. Entweder Du wählst dazu den im Webtalk vorgestellten Zufallsgenerator – oder wählst Dir eines der folgenden Projekte.

Wenn Du nicht weiterkommst oder Unklarheiten hast, dann nutze die Telegram-Gruppe ‘Offene Webtools‘ (Jetzt über Telegram beitreten!) oder frage mich per Mail via support@ebildungslabor.de

💬 Austausch: Glitch zum Lehren und Lernen nutzen!

Teile in den Kommentaren, welche Erfahrungen Du mit Glitch machst, Deine erstellten/ remixten Projekte sowie Ideen zum Einsatz der Plattform zum Lehren und Lernen.

Zurück zu: Offene Webtools für offenes Lehren und Lernen > Best-Of Webtools unter der Lupe
9 Comments
  1. Hier mein remixter Comic :).

    https://besteallerkatzen.glitch.me/

    Die Erklärungen sind super, nur leider war ich nicht in der Lage, den Bildnachweis und den Verweis auf die Anleitung unter dem Comic zu löschen. Ich habe es zweimal probiert, aber anscheinend jedes Mal etwas Essentielles aus dem Code gelöscht, sodass es dann nicht mehr funktioniert hat. Gibt es da eine (einfache) Regel, die man beachten kann?

    Reply
  2. Hallo und vielen Dank für diesen tollen Kurs, der mir sehr weiterhilft! Sobald mein erstes Projekt vorzeigefähig ist, werde ich den Link posten.
    Ich habe noch zwei Fragen zur Umsetzung:
    – Ich wollte auf meinem Glitch-Projekt ein Forum einbinden, das gibt es ebenfalls als Projekt zum remixen. Ich blicke aber noch nicht genau durch, wie ich das in mein Projekt/auf meiner Seite integriert kriege, sprich wie ich die beiden Projekte verbinde? Muss ich jede einzelne Datei des Forum-Projekts (also index.html etc.) als weitere Datei in mein Hauptprojekt kopieren? Oder wie ist da die Logik? Wann kommen die Infos in die index.html rein und wann muss man in dem Hauptprojekt eine neue Datei erstellen?
    – Grundsätzlich: Wann würdest du CodiMD empfehlen und wann Glitch? Ich möchte aktuell im Rahmen eines Studienprojekts eine Seite für einen WebQuest für Jugendliche erstellen, perspektivisch will ich die Seite aber auch für weitere berufliche medienpädagogische Projekte benutzen- konkret für einen Onlinekurs mit H5P-Elementen für Eltern zum Thema Datensicherheit. Aktuell finde ich Glitch vielfältiger und besser in der Handhabung, aber grundsätzlich könnte ich mir CodiMD auch dafür vorstellen?
    Danke und viele Grüße

    Reply
    • Hallo Rebecca,
      zur Glitch-Kombi bekommst Du von mir noch Infos. Hatte ich ja versprochen 🙂
      Zur Frage der Auswahl: CodiMD oder Glitch:
      Wenn ich etwas ‘Website-ähnliches’ machen will, d.h. eine Zusammenstellung, einen Mini-Onlinekurs oder ähnliches, dann nutze ich meist Glitch. Insbesondere lohnt es sich dafür, die Bootstrap-Vorlagen zu remixen. Dann sieht das gleich auch recht schick aus.
      CodiMD ist natürlich viel, viel mehr als ein Etherpad, aber für Website-Gestaltung mit Navigation und Unterseiten etc. ist es dann ja doch nicht so passend … Ich nutze es meist für Bereitstellung von wenigen Infos, für Präsentationen oder für kollaborative Projekte (kollaborativ geht bei Gltch auch, aber da ist CodiMD für viele etwas einfacher meiner Erfahrung nach).
      LG Nele

      Reply
  3. Ich habe mich mal an dem Zufallsgenerator ausprobiert:
    https://glitch.com/~sweet-carress

    Reply
    • Hallo Georg, danke für deinen Zufallsgenerator.

      Wie würdest du dein Beispiel einsetzen? Um in der Oberstufe kreatives Schreiben oder Satzstrukturen zu üben? Um zu zeigen wie mit ein paar Änderungen am Text unendlich viele Textgestaltungsmöglichkeiten entstehen? Dann eher als Einstieg? Wäre Dir sehr dankbar für deine zugrundeliegenden Ideen.

      Reply
      • Hallo Cindy,
        In diesem Fall könnte ich mir das vorstellen als
        – Einstieg in ein Thema (S. sollen sinnvolle Sätze aussuchen und von sinnlosen/zweifelhaften Aussagen unterscheiden)
        – Übung komplexerer Satzstrukturen mit kreativem Anschluss (erstelle etwas Ähnliches zu einem anderen Thema)

        In erster Linie habe ich aber die Technik ausprobiert, was mir schon schwergefallen ist; z.B. habe ich das Hintergrundbild nicht laden können … Was ich überhaupt nicht kann – was aber nötig wäre – ist, das vorgegebene Pattern zu variieren, um eigene Vorstellungen einfließen zu lassen. So fühle ich mich als reiner „executioner“ eines Schemas, was ich als nicht besonders kreativ empfinde.
        P.S.: Dein Comic gefällt mir sehr gut!

        Reply
  4. Hallo, ich habe auch mal einen Comic erstellt – am längsten hat wieder mal die Bildersuche gedauert:

    https://fuschia-dawn-donut.glitch.me/

    Ich dachte, man könnte daran den Gebrauch des Simple Present üben.
    Die Schüleler*innen könnten dann den Gegen-Comic entwerfen und dabei die Verneinung üben: “The worst husband ever”
    Thematisch kann man das natürlich auch super auf den besten Freund, die beste Mama, der tollste Lehrer übertragen…

    Ich glaube die Comic-Funktion werde ich demnächst häufiger für Einstiege oder grammatische Einführungen nutzen.

    Reply
  5. Durch den Remix von Georg bin ich auf den Zufallsgenerator aufmerksam geworden und er kam genau zur richtigen Zeit (sonst hätte ich selbst suchen müssen, Glitch wäre auch meine erste Anlaufstelle gewesen).

    Ich habe einen Random-CV-Generator gebaut https://random-short-cv.glitch.me/

    Er liefert immer einen Beruf, einen Ort und ein Hobby. Wir haben das gestern bei der Abendveranstaltung zur Edunautika (online) eingesetzt: Wir haben Powerpoint-Karaoke gespielt und die jeweiligen Vortragenden anhand der zufälligen Eigenschaften aus dem Generator vorgestellt. Von uns ungeplant haben dann viele Vortragende diese Eigenschaften als Thema für ihren Spontanvortrag eingebaut.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Überblick zur Lerneinheit