Zur Werkzeugleiste springen

Was kann ich tun, wenn ich keinen eigenen Server für H5P habe?

H5P ist dafür gedacht, online im Web auf einem Server zu laufen. Wenn du keinen eigenen mieten oder betreiben möchtest, gibt es aber vielleicht doch noch einige Möglichkeiten.

Bundesländereigene Plattformen

Verschiedene Bundesländer betreiben eigene Lernmanagementplattformen, die oft auch H5P unterstützen und gegebenenfalls kannst du diese für deinen Unterricht mitbenutzen. Ein sehr populäres Beispiel ist die bayerische Plattform mebis.

apps.zum.de

Dann gibt es da die von der Zentrale für Unterrichtsmedien betriebene Seite apps.zum.de. Wenn du damit einverstanden bist, deine Inhalte unter eine offene Lizenz zu stellen – sie sind dann dort frei auffindbar – dann könnte das etwas für dich sein.

H5P.com

Die Profivariante ist gegen Bezahlung der Dienst H5P.com. Es handelt sich dabei um eine Plattform, die speziell um die Software H5P herumgebaut wurde und einige besondere Funktionen bereithält, die die Plugins nicht haben. Zielgruppe sind allerdings nicht Einzelpersonen, so dass du dich ggf. mit anderen zusammentun solltest, um H5P.com erschwinglich zu halten.

Lumi

Und für diejenigen, die H5P nicht auf einem Server betreiben möchten, gibt es dank der offenen Lizenzierung von H5P und einigen engagierten Programmierer:innen die Software Lumi. Die kann man sich auf Windows, MacOS oder Linux installieren und dann auf dem eigenen Rechner Inhalte erstellen und anzeigen.

Lektions-Schlagwörter: H5P, Zentrale für Unterrichtsmedien, ZUM
Zurück zu: Interaktive Aufgaben mit H5P gestalten > Wie erstelle ich H5P-Inhalte?

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Überblick zur Lerneinheit
Länge
10 Minuten
Schwierigkeit
Einfach
Lektions-Schlagwörter: H5P, Zentrale für Unterrichtsmedien, ZUM